Links

 


 

 

FPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFP

 



das fünfte World Holocaust Forum

 

 

 

 


 

 

 

 

Dr. Liora Bunzl

 


 

 

 

Schönborn: Christen dürfen nie Leid der Juden vergessen

 


 

 

 

 

 

Wie die Cola koscher wurde

 


FPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-Niederoesterreich
FPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-Niederoest

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shavuot/

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shavuot/

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shavuot/

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shavuot/

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shavuot/

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shav


 

 

 

Israel: 47 Staatschefs zu Holocaustgedenken erwartet

 

 


 

 

 

 

Litauens Präsident fährt nicht zum Schoa-Gedenken nach Israel

 

 

 

 


 

Rechtes Lager um Netanjahu liegt voran

 


 


 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Antisemitismus? Skandal um umstrittene Arte-Doku über Israel zieht weitere Kreise – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/27789280 ©2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Gentleman from Austris stellt Bibi eine Frage mit ungeahnten Folgen

 

 



 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 


 

 

 


 

Fulminant und Stimmig

Cabaret – Volksoper Wien

 

Was vielen anderen Theatern misslang schafft das Haus in Wien grandios. Die Inszenierung des 1966 erstmals am Broadwy aufgeführten Musicals war für viele Musiktheater eine zu große Hürde. Nicht für die Volksoper.

© Barbara Pálffy/Volksoper Wien

Das Musical „Cabaret” wurde 1966 am Broadway uraufgeführt, erhielt gleich mehrere des begehrten Musicalpreises Tony Award und kam 1972 in der grandiosen Verfilmung mit Liza Minnelli als Sally in die Kinos. Das Orchester der Volksoper zeichnet für einen zauberhaften Klang, das Bühnenbild von Heike Meixner ist schlicht atemberaubend.

© Barbara Pálffy/Volksoper Wien

Bettina Mönch ist eine hinreißende Sally Bowles mit einem Stimmvolumen einer großen Diva, Esprit und Können. Ruth Brauer-Kvam als der etwas androgyn daherkommende Conférencier ist WEltklasse. Die Figur des jüdischen Obsthändlers Schulz – gespielt von Direktor Robert Mayer – ist im Stück dominanter als bei anderen Inszenierungen.

Autor John Kader betonte in einem Interview mit der „WELT“ über die Relevanz des Stückes in Zeiten, in denen Populismus, Nationalismus und Rassismus ein Comeback feiern. Das Stimmungsbild im Kit Kat Club in Berlin der 30er-Jahre, in dem sich der Clifford Bradshaw, ein junger amerikanischer Schriftsteller in die Sängerin Sally Bowles verliebt.

© Barbara Pálffy/Volksoper Wien

Er kam nach Berlin um ein Roman zu schreiben. Wegen notorischen Geldmangels quartiert er sich in der Pension einer ergrauten Dame mit dem Namen Schneider ein. Die beiden finden genausowenig eine gemeinsame Zukunft wie Frau Schneider und der jüdische Obsthändler Schulz.

Die Ehe der beiden scheitert am aufkeimenden Nationalsozialismus . Regisseur Gil Mehmert schafft es die politische Aussage des Stückes nie aus den Augen zu verlieren.

Die bekannten Songs wie „Mein Herr“ oder „Maybe this time“ werden mit einer Choreographie umgesetzt, die rasant und durchgehend stimmig ist. Für „Money“ wird gar eine Figur kreiert, die an das Gemälde von Georg Grosz „Stützen der Gesellschaft“ erinnert, ein Banker mit einem Gehirn aus Gold und einem Tresorbauch.

Das Ensemble der Volksoper ist als Team und die einzelnen Darsteller sind alle so gut, dass es schwerfällt da Einzelne hervorzuheben. Ein stimmige und fulminante Inszenierung. Politisch angehauchtes Musiktheater der Extraklasse.

 

Zum Spielplan der Volksoper