Links

 


 FPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFP


Realtrade Immobilien

 


 

 

 

 

 

 

Yudale kosher Restaurant


 

 

Shefa Markt Wien


 

 

 

Ein Koscherstempel für das Fleisch und für die Kunden?


FPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-Niederoesterreich
FPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-NiederoesterreichFPÖ-Landesrat Waldhäusl will Verkauf koscheren Fleisches einschränken - derstandard.at/2000083649732/IKG-befuerchtet-Verbot-koscheren-Fleischs-in-Niederoest

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shavuot/

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shavuot/

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shavuot/

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shavuot/

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shavuot/

Your Ultimate Guide To The Laws And Customs Of Shavuot

Read more: http://forward.com/scribe/373074/your-ultimate-guide-to-the-laws-and-customs-of-shav


 

 

 

 

 

Todeslisten: Die Namen der deportierten Juden standen im Nazi-Amtsblatt


 

 

 

 

 

Austrian Presidency of the Council of the European Union


 


Geldwäscherei und Terrorismusfinanzierung


 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

 

 

Antisemitismus? Skandal um umstrittene Arte-Doku über Israel zieht weitere Kreise – Quelle: http://www.berliner-zeitung.de/27789280 ©2017

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

The Gentleman from Austris stellt Bibi eine Frage mit ungeahnten Folgen

 

 



 

 

 



 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 


 

 

 



 

 

 

Premierminister Netanyahu zur Lage an der Grenze zum Gazastreifen


Premierminister Netanyahu hat sich in der wöchentlichen Kabinettssitzung am Sonntag zur Lage im Gazastreifen geäußert.

 



 

 

 

 

Weiterlesen


 

 

 


 

 

 

Sturm über Russland

Mit einem Youtube-Video verspielt das kroatische Verteidigungsministerium die großen Sympathien für das kroatische Fußballnationalteam in Serbien. Ein Pilot beschwört dort einen „Sturm“ in Russland. Das ist eine Anspielung auf kroatische Kriegsverbrechen im Jugoslawien-Krieg. Ein Gastbeitrag von Max Bitter.

 

 

Weiterlesen


 

 


 

Israels Staatspräsident  Rivlin zum Tode Claude Lanzmanns

Staatspräsident Reuven Rivlin hat sich zum Tod des Regisseurs Claude Lanzmann geäußert. Auf Facebook schrieb er:



„Mit großer Trauer haben wir vom Tode des bedeutenden Regisseurs Claude Lanzmann erfahren. Lanzmann war ein Künstler der Menschen und stets neugieriger Freund Israels. Die Mischung zwischen diesen beiden Eigenschaften brachte der Welt das monumentale Werk „Shoah“, in dessen Zentrum die Menschen und Orte stehen, an denen die Shoah sich ereignet hat, und die die Shoah waren. Der Kinostart hat die Perspektive der ganzen Welt verändert.

 


Weiterlesen


 


 

 

 

 

Israel- Momente seiner Biografie

»Israel ist ein Kosmos, der an Vielfältigkeit nicht zu überbieten ist.« (Andrea v. Treuenfeld)

Am 14. Mai 2018 jährt sich die Staatsgründung Israels zum 70. Mal. Ein Land, mit dem wir aufgrund der Historie unverbrüchlich verbunden sind und das doch immer wieder polarisiert. Dieses Buch erzählt seine politische und persönliche Geschichte in kurzen, informativen Episoden. Zu jedem der siebzig „Lebensjahre“ dieses komplizierten Staates werden zentrale und prägende, aber auch ungewöhnliche und unbekannte Ereignisse und Personen in Erinnerung gerufen. Ein umfassendes Lesebuch, so überraschend, erstaunlich und spannend wie das Land selbst.

 

Weiterlesen

 

 

 


 


 

Wenn „Gute Nachbarschaft“ Leben rettet

 


Weiterlesen


 

Die Achse der Billigen

Am Mittwoch herrschte im Gemeindeparlament der Jüdischen Gemeinde trügerische Harmonie. Es ging um die weitere Existenz der IKG. Der frühere Vizepräsident der Gemeinde, Chanan Babacsayv  zog sich am Mittwoch nach 11 Jahren von allen Funktionen zurück . Sein Rücktrtt wurde von einer stehenden Ovation begleitet. Generalsekräter Raimund Fastenbauer kündigte seinen Rentenantritt an. In der Gemeinde kracht es zuweil  an allen Ecken und Enden.

 

Weiterlesen


 


 

 

Kein Europa ohne Juden

EXKLUSIV- Interview mit Bundeskanzler Sebastian  Kurz im israelischen TV

Das öffentlich rechtliche israelische  KANN-TV interviewte den jümgsten Premier der Welt (31)  im Vorfeld seines Israel-Besuches zwischen 9.6-12.6. Die Fragen stellte Antonia Yamin


Weiterlesen


 


 

 

Schnelle Konsequenzen und laute Stille

Die Hitlergrüße und Nazisymbolik bei der Faschistenmesse in Bleiburg hat für einige Betroffene schnelle Konsequenzen. Der erste Angeklagte steht am 19. Juni vor einem Geschworenengericht, wie heute bekannt wurde. Das öffentliche Interesse in Österreich bleibt aus.

von Christoph Baumgarten - Zuerst veröffentlicht in Balkan Stories

 

Weiterlesen

 


 


 

 

 

Protest gegen das Gedenktreffen der Ustascha in Bleiburg/Pliberk am 12.5.2018

 

Samuel Laster , Herausgeber der online  Zeitung

DIE JÜDISCHE

 

 

Weiterlesen


 


Bleiburg 12. Mai 2018

 

Zahlreiche VertreterInnen internationaler Medien, über 150 Menschen und 12 Reden von SprecherInnen internationaler Organisationen auf der Kundgebung der „Initiative gegen Ustaša- und Nazi-Treffen in Bleiburg/Pliberk

 

 


weiterlesen

 

 


 

 

 

Die Klagemauer der Kroaten*

In Bleiburg in Kärnten ist heute Nachmittag die Gedenkmesse für die 1945 ermordeten Ustaša zu Ende gegangen. Auch wenn sich die kroatischen Nationalisten zurückgehalten haben, waren auch diesmal wieder zahlreiche faschistische Abzeichen und Fahnen zu sehen. Mindestens vier Menschen sind angezeigt worden.

 


Weiterlesen


 

 

Klagenfurt/Bleiburg/Wien

Über 2.100 Menschen fordern ein Verbot des Ustaša- und Nazi-Treffens in Bleiburg/Pliberk

DEMO in Bleiburg Komm zur Kundgebung gegen Ustaša & Nazi Treffen in Kärnten Samstag, 12. Mai 2018 Bleiburg Bründlweg Beginn: 11:00  Ende: ca. 12:15

 

 

Weiterlesen


 


 
Heftige Kritik an der FPÖ

Eine Rede von Michael Köhlmeier am 4.5 zum
Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus im Parlament in Wien

Weiterlesen


 

„SAG’S MULTI!“ Preisverleihung im Wiener Rathaus

Junge Wienerinnen und Wiener beeindrucken beim mehrsprachigen Redewettbewerb „SAG’S MULTI!“

Wien  - Unter dem Motto „Dafür lohnt es sich zu leben“ wurden am 12. März im Wiener Rathaus vor fast 500 Gästen die PreisträgerInnen des „‘SAG’S MULTI!‘ Wettbewerbs ausgezeichnet. Unter den PreisträgerInnen sind 19 Jugendliche aus ganz Österreich. 10 engagierte junge Menschen aus Wien überzeugten die Jury mit nachdenklichen, informativen und berührenden Reden.

 

 

 

 weiterlesen


 

 


 

Unser aller Siegerin

Shama Ajoubi ist 17, Ihre Rede bei Sag's Multi hat uns besonders berührt,

Weiterlesen


 


 

 

Das Ende Österreichs – 1938 - kam nicht überraschend.

Rede des Bundespräsidenten Alexander Van der Bellen, 12.3.2018

 

Weiterlesen


 

 

„Ich bin gemischte Rass und bohr mit in der Nas...“

Ein Fünfjähriger erlebt den Anschluss (12.März  1938)

Wolfgang Georg Fischer, Wien/London*

Genau genommen bin ich erst im Oktober 1938 fünf Jahre alt geworden!

Ich hatte zwar meinen vierten Geburtstag am 24. Oktober 1937 bereits erfolgreich hintermich gebracht, aber da ein vierjähriges Dichterfürstlein eher unglaubwürdig erscheint, postuliere ich ganz einfach, dass mein erstes Gedicht erst in meinem fünften Lebensjahr in die Annalen der österreichischen Protestliteratur gegen Hitler eingehen wird...!

Weiterlesen


 

 

Politische Gratwanderung

Claus Pandi ist en aufemerksamer Beobachter der Innepolitik Österreichs. Dieser Text erschien am 12,3.2018 in der Neuen Kronen Zeitung

 

Weiterlesen


 


 

Das Ende der Befreiung

Der Gemeinderat von Zrenjanin in der Vojvodina möchte die Erinnerung an den antifaschistischen Kampf im Zweiten Weltkrieg tilgen. Er hat sich dafür ausgesprochen, der Stadt den Namen Petrovgrad zu geben. Bisher hatte die Gemeinde den Namen eines der führenden Partisanen getragen. Der Beschluss reiht sich ein in ein revisionistisches Muster in allen Nachfolgestaaten Jugoslawiens.


Weiterlesen


 

 

Die Stimme der polnischen Juden

In Polen hat bis heute eine jüdische Gemeinschaft überlebt. Interessanterweise spricht eine beachtliche Zahl der Mitglieder noch immer Jiddisch, die traditionelle Sprache der mittel- und osteuropäischen Juden, die früher auch "Judendeutsch" genannt wurde. Sie haben diesen besonderen Sprachschatz durch die Jahrhunderte gerettet. Deshalb erscheint auch die einzige Zeitschrift der Juden in Polen auf Polnisch und Jiddisch. Björn Akstinat interviewte für uns Marek Hause, einen deutschsprachigen Mitarbeiter der Zeitschrift namens „Dos Jidisze Wort/Słowo Żydowskie”.

Weiterlesen


Die Parabel vom zweiten Chelm oder „B“H, wir haben einen Rabbiner!“

Haben wir nicht alle schon einmal mehr oder weniger laut über die Einfältigkeit der Bürger von Schilda gelacht und uns damit gebrüstet, dass wir doch so viel besser als jene naiven Menschen dieses Örtchens, die sich von Lügnern und Betrügern ins Bockshorn jagen lassen, seien!? Nein?

Weiterlesen


 

Yehuda Gliks Glück und Ende

Kanzler Kurz und Kanzleramtsminister Blümel sagen Treffen mit dem Likudextremisten ab.

Er ist der netteste und lustigste Rectrsradikale den es gibt. Yehuda Glik will einen dritten Tempel bauen wo Juden und Muslime zusammen beten sollen. Bei einem Besuch in Wien wollte er dies mit H.C Strache, Außenministerin Kneissl, Kanzleramtsminister Blümel sowie Oppositionschef Christian Kern besprechen.

Weiterlesen


 


 

Zum Serienschauen beim Staatspräsidenten Israels

Binge Watching mit Präsident und Experten: Die Spionageserie „Fauda“ (in Deutschland, Österreich und der Schweiz  bei Netflix) ist längst international erfolgreich. Darin geht es um Agenten der Sondereinheit Yamas, die für ihre perfekt ausgeführten Undercover-Einsätze berühmt ist.

Weiterlesen


 

 


 

 

 

Schuld und Ehre

Warschau und Jerusalem streiten über polnische Kollaborateure beim Judenmord

von Gabriele Lesser

 

 


Weiterlesen

 


 


 

 

Die Jüdische Odysee des Bob Dylan

von Ilan Preskovsky

Geboren in einer praktizierenden jüdischen Familie, wurde Dylan dezidiertjüdisch erzogen. Mazel tov an Bob Dylan zur Verleihung des Nobelpreises für Literatur.

Im Gegensatz zur Film- oder Comic-Industrie war due Popmusik nie besonders jüdisch.

Sicherlich hatte es Brian Epstein, Leonard und Marshall Chess sowie einigeandere jüdische Manager und Männer hinter den Kulissen gegeben, aber alles imallem wurde die Popmusik seit dem Zusammenbrechen der Rock'n'Roll-Ära (also, so ungefähr seit 1955) nicht gerade mit jüdischen Talenten überschwemmt.

 

 

 

Weiterlesen

 



 

 

 

Die Aula

2017: Gegen „Ostküste“, „Blutsvermischung“ und „parasitäres Großkapital“

vom Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes 

 

erstmals publiziert auf www.doew.at -direkter Link bei Anklicken des Autors


 

Weiterlesen


 

 Ein Dichter zieht in den Krieg

 

Als an Jom Kippur im Jahre 1973 Krieg ausbrach, war Leonard Cohen gerade auf Tour auf der griechischen Insel Hydra • Er ließ alles stehen und liegen, verließ seine Frau und seinen Sohn und machte sich auf nach Israel • "Ich werde gehen und Ägyptens Kugel aufhalten," sagte er.

von Neta Bar-Yosef (Israel Hayom)

 

Weiterlesen

 


 

 

Not Going Anywhere

by Keren Ann

This is why I always wonder
I'm a pond full of regrets
I always try to not remember rather than forget




 

 

Weiterlesen


 


 

 

Polen: Antisemit, Hochstapler, nützlicher Idiot

Von Laurence Weinbaum*

Eine Gruppe israelischer Rabbiner und Politiker weilte jüngst auf Einladung des bekannten Radiomachers und Priesters Tadeusz Rydzyk zu einem Besuch in Polen.

Die Veranstaltung war als Würdigung für jene polnische Helden angekündigt, die während des 2. Weltkriegs Juden vor dem Holocaust gerettet hatten. Pater Rydzyk hatte dazu ein seine „Kapelle der Erinnerung“ in die Stadt Torún eingeladen. Unter den Teilnehmern aus Israel war auch der frühere israelische Knesset-Abgeordnete Rabbi Dov Lipman, der sich im Anschluss an seinen Besuch voll des Lobes zeigte über seine polnischen Gastgeber.

 

Weiterlesen

 

 


 

 

Widerstand gegen Unmenschlichkeit und Unrecht wird immer notwendig sein

 

Rede von Irma Schwager – 1938 vor den Nazis geflüchtet, dann in Frankreich im Widerstand tätig – bei der Gedenkkundgebung der KPÖ am 15. März 2008  in Wien.

 

 

 

Weiterlesen


 

 

Jewish community presents response to Nostra Aetate – 50 years on

Thursday 31st August – Chief Rabbi Goldschmidt, President of the Conference of European Rabbis (CER), has lead a delegation to Pope Francis to present a Jewish perspective on Nostra Aetate. The document, entitled ‘Between Jerusalem and Rome’ sets out an approach for the two faiths to work together on issues such as Islamic Extremism and commits to deepening the dialogue and Partnership with the Catholic Church in the future.

 weiterlesen

 


 


 

 

The Mutating Virus: Understanding Antisemitism 

Speech by Rabbi Lord Jonathan Sacks* at

“The Future of the Jewish Communities in Europe” Conference at The European Parliament.


Weiterlesen


 


 

 

40 Jahre Sadat-Rede in der Knesset

Premierminister Benjamin Netanyahu hat sich in der wöchentlichen Kabinettssitzung am Sonntag zum vierzigsten Jahrestag des historischen Besuches des ägyptischen Präsidenten Anwar al-Sadat in Israel geäußert.

 

Weiterlesen


 

Wie Lauren Bacall mit Antisemitismus konfrontiert wurde und ihn überwand

Die Cousine von Schimon Peres war selbst eine leidenschaftliche Wortführerin

Trotz all ihrer auf dem Bildschirm gezeigten Verwegenheit und ihrem Draufgängertum dabei,  Bogie beizubringen, wie man pfeift, verbrachte Schauspielerin Lauren Bacall, verstorben am 12. August 2014 im Alter von 89, einen guten Teil ihrer Karriere furchtsam damit, Hollywoods Antisemitismus auszuweichen. Geboren als Betty Joan Perske in der New Yorker Bronx würde sie später eine geänderte Version des Namens ihrer rumänisch-jüdischen Mutter Natalie Weinstein-Bacal annehmen, da die Erfahrung sie gelehrt hatte, dass es zweckmäßig war, das zu tun.

Weiterlesen


 

 

 

Zum Kaffee mit dem Nazikriegsverbrecher

 

Zum Kaffee mit dem Nazikriegsverbrecher

Szenen im Gedankenjahr-Klagenfurt 2005 (eine unserer eindrücklichsten Reportagen)

Verbindlich heisst es am Anderen Ende: "Hotel Moser, 11 Uhr" Ich spreche mit Milevoj Aschner, der in Klagenfurt als Dr. Georg Aschner friedlich seine Tage verbringt. 93 Jahre alt, Mitbegründer der kroatischen Bauernpartei, verbittert über die "Exkommunisten" die nun sein Kroatien regieren.

Weiterlesen


 

 

Die Küche Jerusalems

Als "biblisch-israelisch" bezeichnet der Küchenchef Moshe Basson die Küche seines Restaurants Eukalyptus in Jerusalem.

Ein mit der neuen Vuze.Camera gedrehtes Video begleitet den Koch durch die Stadt, sein Restaurant und bis an die Kochtöpfe und lässt den im Irak geborenen Meister seines Fachs zu Wort kommen.


Weiterlesen


 


 

 

Das Leben als Jude in Wien

von Rifka Junger (Mishpacha Magazin, 8.6.2016)

Vor dem Zweiten Weltkrieg war Wien die Heimat von rund 170.000 Juden. Nach Österreichs Übernahme durch Deutschland im Jahre 1938 konnten rund zwei Drittel der Mitglieder der jüdischen Gemeinde fliehen, während ein Drittel deportiert und/oder ermordet wurde.

 

 

 

 
 

Weiterlesen