Iron Dome hat sich als besonders wertvoll erwiesen

von Aharon Lapidot, Israel Hayom

Übersetzung: Maria Kallenberg

Wie in der Operation Säule der Verteidigung und in den fast zwei Jahren seitdem hat Iron Dome den Tag gerettet. Mehr als 100 Raketen wurden am Dienstag aus dem Gazastreifen auf Israel abgefeuert, wobei 40 von ihnen in der Spanne von nur einer Stunde am Dienstagabend niederregneten, von Ashdod bis Ramat Hascharon, von Beerscheba bis Beit Schemesch, und sogar noch weiter.

Nur eine Rakete erreichte ihr Ziel, indem sie ein Gebäude in Aschdod traf und beschädigte. Eine Handvoll Raketen landeten auf Freiflächen, so auch in der Gegend um Jerusalem. Der Rest wurde erfolgreich von Iron Dome abgefangen, und gab es keine Verletzten. Im Anschluss an die Operation Säule der Verteidigung versuchten viele Kommentatoren, die Erfolgsquote von Iron Dome, die die Einheit der IDF-Sprecher bei 85 Prozent festlegte, in Frage zu stellen, und äußerten Kritik an seiner Leistung.

G'tt sei Dank wies das Militär diese zurück und das Verteidigungsministerium finanzierte das Programm, das sich einmal mehr bewährt hat, weiterhin. Trotz des gesammelten Raketenfeuers fing das System jede Rakete ab, von der geglaubt wurde, dass sie Menschenleben oder Eigentum gefährdete. Ehrlich gesagt gibt es keine Notwendigkeit für gelehrten Kommentar -- die Öffentlichkeit sieht die Ergebnisse mit eigenen Augen. Das ist nicht selbstverständlich.

Denken Sie darüber nach, wie unser Leben hier aussehen würde, wenn alle anderen Systeme in Israel auf dem gleichen Niveau wie Iron Dome, und mit dem gleichen Erfolg, funktionieren würden. Bis jetzt hat die Hamas keine Möglichkeit, gegen Iron Dome vorzugehen, was bedeutet, dass es das tut, was es tun soll.

Natürlich ist kein System absolut sicher, und wenn die Raketensalven in diesem Tempo weitergehen, durchbrechen eine oder zwei Raketen möglicher Weise die Abdeckung und können -- der Himmel möge uns davor bewahren --- Opfer verursachen. Aber im Großen und Ganzen reduziert Iron Dome die Zahl der potentiellen Opfer drastischer Weise auf ein Minimum, und damit die öffentliche Panik.

Als solcher ist Iron Dome ein Game Changer, in dem Sinne, dass der Mangel an Opfern bedeutet, dass Entscheidungsträger ihre Möglichkeiten frei von öffentlichen Druck erwägen können, was Ihnen viel mehr Spielraum gewährt. Iron Dome bietet ein schützendes Dach, unter dem die IDF freier handeln kann, und da es ein natürliches Verteidigungssystem ist, kann es nicht einmal die internationale Gemeinschaft bemängeln.

Wir schulden für dieses einzigartige System zuerst und vor allem den Einheiten der israelischen Luftwaffe, die es betreiben, als auch dem Team von Entwicklern unter der Leitung von Col. (Res.) Daniel Gold, der gegen alle Widerstände und trotz heftiger Kritik durch den Rechnungshof auf den Abschluss des Projekts drängte, dann Verteidigungsminister Amir Peretz, der sich weigerte, auf seine Kritiker zu hören, und grünes Licht für das Projekt gab, und Rafael Advanced Defense Systems, Hauptauftragnehmer des Projekts, Dank für die Erarbeitung eines so guten Systems.