Israels Präsident Rivlin trifft 80 äthiopisch-israelische Studenten

 

Im Rahmen eines Seminars traf Präsident Rivlin in seiner Residenz eine Delegation von mehr als 80 Studenten aus Israels äthiopischer Gemeinschaft.  



Der Präsident begann seine Ansprache mit einem Bezug auf die schwierigen Bilder, die letzte Woche in den Mainstream-Medien und den Social-Media-Kanälen veröffentlicht wurden. Sie zeigen scheinbar einen israelischen Soldaten aus der äthiopischen Gemeinschaft, der von einem Polizisten geschlagen wird. Der Präsident sagte: „Der Schock, den wir alle gefühlt haben, als wir diese Bilder sahen, sitzt noch immer tief. Aber es freut mich, Ihnen sagen zu können, dass dies die israelische Polizei sofort dazu veranlasst hat, eine gründliche und transparente Untersuchung dieses Falls und seiner fürchterlichen Folgen einzuleiten.“

Der Präsident betonte: „Wir dürfen uns im Angesicht von Wut und Geschrei nicht zurücklehnen. Fälle so wie dieser müssen als ein Warnzeichen dienen und als eine Gelegenheit, um uns aufrichtig und gründlich zu überprüfen in Hinblick auf die Beziehung zwischen den Exekutivorganen und den verschiedenen Gemeinschaften, aus denen sich die israelische Gesellschaft zusammensetzt. Ich glaube, und dies habe ich sogar mit dem Polizeichef besprochen, dass die Polizei alles tun wird, was in ihrer Macht liegt, um eine Untersuchung durchzuführen und das zu korrigieren, was korrigiert werden muss, und um zu gewährleisten, dass sich solche Vorfälle nicht wiederholen.“

(Büro des Präsidenten, 30.04.2015)