Israels Einwohnerstatistik- 8.522 Millionen Einwohner

Am Vorabend des Unabhängigkeitstages hat das Zentralamt für Statistik wie in jedem Jahr die wichtigsten Einwohnerdaten veröffentlicht.

Demnach hat Israel heute 8,522 Millionen Einwohner, bei der Staatsgründung vor 68 Jahren waren es noch 806.000 gewesen. Die Einwohnerzahl hat sich also mehr als verzehnfacht.     

                    

74,8% der Einwohner (etwa 6,377 Millionen) sind jüdisch, 20,8% Araber (etwa 1,771 Millionen). Mit 374.000 gehören etwa 4,4% der Einwohner keiner der beiden Gruppen an und sind etwa nicht-arabische Christen oder Angehörige anderer oder gar keiner Glaubensgemeinschaften.

 

Seit dem vergangenen Unabhängigkeitstag ist die Einwohnerzahl von Israel um etwa 182.000 und damit 2,2% gewachsen. In dieser Zeit wurden in Israel etwa 195.000 Kinder geboren, etwa 47.000 Menschen sind gestorben. 36.000 Menschen sind nach Israel eingewandert.

Etwa 75% der jüdischen Einwohner sind in Israel geboren, mehr als die Hälfte sogar schon in mindestens zweiter Generation. 1948 waren es lediglich 35%.

1948 gab es mit Tel Aviv-Yafo in ganz Israel lediglich eine Stadt mit mehr als 100.000 Einwohnern. Heute sind es schon 14; acht von ihnen haben sogar mehr als 200.000 Einwohner, nämlich Jerusalem, Tel Aviv-Yafo, Haifa, Rishon Lezion, Petach Tikva, Ashdod, Netanya und Beer Sheva.

Damals und heute: Ausgewählte Zahlen zum Leben in Israel in den ersten Jahren im Vergleich zu heute

(Zentralamt für Statistik, Mai 2016)