Robert Wistrich sichrono liwracha

Am Dienstag  ist Prof. Robert Wistrich 70- jährig von uns gegangen. Er hat sich gerade in Rom aufgehalten, wo er vor den Abgeordneten im römischen Senat über den steigenden Antisemitismus hätte sprechen sollen. Prof. Wistrich war einer der bekanntesten Kenner, Forscher und Lehrer des Antisemitismus. Er war aber auch einer der hervorragenden Kämpfer gegen den Antisemitismus.

Ich hatte Gelegenheit, ihn vor 2 Jahren in seinem Büro an der Hebräischen Universität Jerusalem zu besuchen, um ihn nach Wien als Vortragenden zu unserem Symposium „zurück zum Leben- die Wiederentstehung der jüdischen Gemeinde nach der Schoa“ einzuladen.

Er stimmte sofort zu und ich hatte Gelegenheit, mit ihm mehrmals über die Details seines geplanten Vortrags „der Antisemitismus vor der Schoa und nach der Schoa – Gemeinsamkeiten und Unterschiede“ zu telefonieren. Leider erkrankte er Tage davor an Lungenentzündung und konnte nicht mehr mit uns sein.

Wir trauern mit seiner Familie und seinen Freunden und Schülern.

Möge der Ewige seine Familie trösten.

Nechemja Gang

Misrachi Österreich