"Green Knesset": Eröffnung des Rekord-Solarfeldes steht kurz bevor

Die Knesset ist auf dem besten Weg, das grünste Parlament der Welt zu werden. In den letzten Wochen wurden rund 1500 Solarmodule auf dem Dach des Gebäudes installiert. Die Solarzellengruppe, die am kommenden Sonntag offiziell eröffnet wird, soll bald 10% der Elektrizität für die Knesset produzieren. Kein anderes Parlament auf der Welt kann mit einem Solarfeld dieser Größe aufwarten.

 

Simulation der Knesset mit Solarpanelen (Foto: Knesset)

 

In Verbindung mit anderen energiesparenden Methoden wird die Solartechnik dazu beitragen, den Energieverbrauch der Knesset um ein Drittel zu reduzieren. Die Installation der Solarmodule ist Teil des Projektes "Green Knesset". Durch nachhaltigen Energieverbrauch will das israelische Parlament pro Jahr rund 1,5 Millionen Schekel (344.000 Euro) sparen.

Weitere Maßnahmen des 2014 auf den Weg gebrachten Projekts der „Green Knesset“ umfassen die Installation Tausender LEDs, die Kopplung von Kühlanlagen mit Warmwassererhitzern, das automatische Herunterfahren von Computern am Ende des Arbeitstages, die Verwendung des Abwassers zur Gartenbewässerung und eine allgemeine Überarbeitung des Bewässerungssystems. Neben der finanziellen Ersparnis wird das Parlament durch diese Maßnahmen seinen CO2-Fußabdruck erheblich verkleinern.

Ausführliche Informationen zum Projekt in englischer Sprache »

Israelische Botschaft Berlin, 26.03.2015