Mitglieder einer Terrorzelle der Hamas in Qalqiliya verhaftet

Bei einer gemeinsamen Operation der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL), des Allgemeinen Sicherheitsdienstes (SHABAK) und der Polizei konnten sechs Angehörige einer Terrorzelle der Hamas in Qalqiliya im Westjordanland verhaftet werden. Die Verhafteten gestanden, eine Reihe von Anschlägen gegen israelische Zivilisten geplant zu haben. Mehrere Dutzend Kilogramm chemischer Substanzen zum Bau von Bomben wurden sichergestellt.

 

              

Chemische Substanzen, die im Zuge der Operation gefunden wurden (Foto: ZAHAL)

Während der Untersuchungen gaben Mitglieder der Terrorzelle detaillierte Informationen zu einem Waffenlabor weiter, das sich in einer Wohnung im Zentrum von Nablus befinde, und in dem die Angreifer explosive Vorrichtungen bauten. Die Verhafteten gestanden zudem, dass sie in Jordanien vom militärischen Arm der Terrororganisation rekrutiert worden seien. Sie wurden dann von der Hamas im Gazastreifen ausgebildet und anschließend zur Planung von Anschlägen und zur Rekrutierung weiterer Terroristen ins Westjordanland gebracht. Zudem erhielten sie Anweisungen, während der Operation Schutzlinie (Zuk Eitan) Angriffe durchzuführen.

 

(Sprecher der ZAHAL, 22.03.15)