Maccabi Tel Aviv erreicht Gruppenphase der Championsleague

1:1 in Israel reicht nach 2:2 im Hinspiel in Basel  aus.

Maccabi feiert (C) Kobi Eliahu

Maccabi Tel Aviv erreichte nach einem durchwachsenen aber spannenden Spiel die Championsleague. Der FC Basel  scheidet wegen der Auswärtstor-Regel aus. Basel mühte sich redlich, hatte Chancen, Maccabi tat eigentlich das Mindeste. Nach einem Freistosstor von Luca Zuffi in Minute 11 glich Eran Zehavi in der 24.Minute aus und wurde wieder mal wie im Hinspiel zum Gewinner.

Seit 2004 spielt Maccabi Tel Aviv erstmals nun wieder in der Championsleague, Basel muss in die Euroleague.

 Maccabi Tel Aviv - Basel 1:1 (1:1)

Bloomfield Stadion, Jaffa 16 000 Zuschauer.

Eran Zehavi netzt ein (c) Kobi Eliahu

Schiedsrichter Skomina (Slowenien). – Tore: 11. Zuffi (Freistoss) 0:1. 24. Zahavi (nach Pass von Mitrovic) 1:1.

Maccabi Tel Aviv: Juan Pablo; Shpungin, Ben Haim I, Tibi, Ben Harush; Alberman, Igiebor (70. Peretz); Tal Ben Haim  (83. Miha), Mitrovic (91. Itzhaki), Rikan; Zahavi. 

Basel: Vaclik; Lang, Suchy, Samuel, Safari; Elneny (76. Gashi), Xhaka; Callà (83. Albian Ajeti), Zuffi, Bjarnason (68. Boëtius); Embolo.